ENDLICH: 3 Tage und 2 Nächte ohne Eltern -
Die Abschlussfahrt 2013 nach Meisdorf


Am 22.04.2013 um 8 Uhr hieß es Abfahrt und Tschüss Mama. Mit kleinen Umwegen und voller Vorfreude erreichten alle die Jugendherberge.

  

Doch nach dem Entladen des Gepäcks ging es gleich weiter zur Konradsburg, wo dann auch die letzten Eltern schnell verabschiedet wurden.

Auf diesem riesigen Bauernhof konnten die Kinder viel entdecken. Neben dem Streicheln und Füttern der zahlreichen Tiere wie Schweinen, Hühnern, Ziegen, Pferden, Schafen, Kühen, Esel und Kaninchen, konnten wir viele Dinge ausprobieren. Die Kinder haben alle ihre eigene Brezel gebacken und anschließend ein Freundschaftsarmband gefilzt. Danach haben sie bunte 

Bilder mit einer umgebauten Wäscheschleuder gezaubert.

Für den 1. Tag war das schon ganz schön viel, deshalb gab es erstmal Mittagessen (Nudeln mit Tomatensoße) und eine anschließende Kremserfahrt zurück zur Jugendherberge. Und das war ganz schön windig und frisch auf der Kutsche, die Theo und Charlie zogen. Doch wir kuschelten uns alle eng aneinander und trällerten lustige Lieder.

  

Endlich angekommen, konnten wir nun die Zimmeraufteilung festlegen. Doch nicht wir, die Erzieher, haben die Entscheidung getroffen, nein, wir haben das Los entscheiden lassen. Es gab Jubel und auch Tränen, als die Kreis-, Dreieck-und Viereckgruppen feststanden. Letztlich hatte sich aber jeder damit abgefunden.

Nachdem auch die Doppelstockbetten aufgeteilt wurden, mussten alle ihr Bett selbst beziehen. Na ja sagen wir mal so, die Erzieher kamen ganz schön ins Schwitzen, während die Kinder letztendlich gemütlich- mit Jacke! -auf den bereits fertigen Betten saßen.

Nun konnten wir die Umgebung erkunden. Der Spielplatz bot viele Möglichkeiten, wie Fußball spielen, klettern, wippen, Schaukeln,usw.
Nach dem Abendbrot hieß es dann duschen, da besonders unsere Fußballer eine andere Hautfarbe angenommen hatten. Trotz des Unverständnisses einiger Kinder konnten wir alle sauber ins Bett stecken und um 21 Uhr ist dann auch die/ der Letzte eingeschlafen.

Der 2. Tag begann dann ganz entspannt um 6:30. Nach dem Frühstück wartete dann bereits der Förster auf uns, der uns Geweihe und ausgestopfte Tiere zeigte, wovon es manche gar nicht in der Natur gab. Wir gingen in den Wald und die Kinder konnten mit ihrem bereits gewonnen Wissen glänzen. Aber auch einiges Neues haben sie erfahren. Sie kennen nun die Geschiche des Gänseblümchens.

  

Anschließend konnten sich die Kinder auf dem Gelände der Jugendherberge austoben bis zum Mittag, bei welchem es wieder Nudeln mit Tomatensoße gab.
Dann hieß es MITTAGSRUHE, da für viele die Nacht doch etwas kurz war. Allerdings sollten sie nicht schlafen sondern sich ruhig beschäftigen.

Viele haben Gesellschaftsspiele gespielt und in ihren persönlichen Tagebüchern gemalt.

 

 

 

 

 

Nach dem Vesper kam dann der Zauberer. Für eine Stunde tauchten die Kinder in eine fantastische Welt ab und fanden heraus wie einige Tricks funktionierenden. 

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend haben wir einen Wettbewerb durchgeführt an der Torwand auf dem Gelände. Dabei hat Mattias gegen alle gewonnen und durfte das Eis aussuchen, was jeder danach bekam. Später wurde gegrillt und ein gemütlich am Lagerfeuer gesessen.

 

 

Und auch diese Nacht erfolgte dann ohne Tränen und Heimweh.

Am 3. Tag hieß es dann schon wieder alle Sachen zusammen packen und bereit machen für die Heimfahrt. Doch vorher mussten wir noch den steinigen Eselstieg zur Burg Falkenstein erklimmen. Das war zwar nicht weit aber so steil, dass wir eine Pause machen mussten. Oben angekommen mussten wir eine knifflige Suche nach Hinweisen bestehen, um dann endlich den Schatz zu finden. Doch Otto der Ritter hat uns dabei begleitet und unterstützt. Somit konnte jeder etwas vom Schatz bekommen und wir konnten dann noch ein wenig von der Greifvogelschau ansehen.

 

Als wir dann endlich unten waren, spielten viele nochmal Fußball mit älteren Kindern oder entspannten bis die ersten Eltern zum Abholen kamen.

Liebe Kinder es war eine ganz entspannte und witzige Fahrt mit euch, denn ihr seid eine tolle Truppe!

Uns hat es sehr viel Spaß mit euch gemacht!
Vielen dank!

Eure Juliane, Katja und Anke

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

interner Bereich

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com