Phaenomene: Tornados und schiefe Häuser in Wolfsburg

In diesem Jahr hatten wir es endlich geschafft, mit unseren Kindern ins phaeno nach Wolfsburg zu reisen.  Nach Ankes umfangreichen Recherchen und letztendlich detaillierten Vorbereitungen, trafen wir uns mit den Vorschulkindern und Anke, Daniel und Petra am Magdeburger Hauptbahnhof und die Reise per Zug konnte losgehen.

 

Alle waren natürlich sehr gespannt und aufgeregt, obwohl einige Kinder schon wussten, was uns erwarten würde. Im Zug wurde zunächst kräftig gefrühstückt und schon waren wir in Wolfsburg, fast direkt vor dem Eingang des Experimentierpalastes.

  Nachdem alle Formalitäten erledigt waren, wurden wir von Ali empfangen, der uns direkt zum Feuertornado und danach zur Elektrizitätsversuchsstation führte. Zusammen zogen wir von einem erstaunlichen Experiment zum nächsten, machten Geschicklichkeitsübungen, sahen Wind- und Wasserstrudel, gingen zur schiefen Ebene, machten optische Experimente und kamen dann schließlich zum drehenden Hexenhaus. Wow! Soviele Eindrücke! Alle KInder waren sehr neugierig und begeistert!

     

Zum Abschluss gab es noch eine kräftige Portion Pasta und ein Eis und schon war die interessante Zeit im phaeno vorüber und wir mussten zum Zug, um voller Bilder und Ideen im Kopf wieder nach Hause zu fahren. Dort angekommen, wurden die meisten Kinder freudestrahlend von ihren Eltern in Empfang genommen.

Eure Petra

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

interner Bereich

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com