Die Kinder wussten es ganz genau... „Wir feiern heute ein russisches Osterfest, da müssen wir die Tücher tragen!“, antwortete Lilly , 5 Jahre alt.
Eltern des Kinderkastens gestalteten in diesem Jahr mal ein ganz anderes Osterfest. Im Voraus wurden die Kinder über russische Osterbräuche informiert und konnten sich selbst daran versuchen Fabergé-Eier zu gestalten.
Am Gründonnerstag wurden diese in dem zur Kirche umgebauten Gruppenraum präsentiert.
Ganz still wurde es dann als die Kinder zum ersten Mal den Raum betraten. Ein kleiner Gottesdienst wurde von einer Mama abgehandelt, wodurch den Kindern noch einmal der Hintergrund des Osterfestes (die Auferstehung Jesu Christi) näher gebracht wurde.
Zum Abschluss sagten alle zusammen Христос Воскрес! [chrisstoss wasskrjess], was so viel bedeutet wie „Christus ist auferstanden“. Anschließend wurde sich 3 mal zaghaft auf die Wangen geküsst womit die Andacht endete. Anschließend konnten die Kinder natürlich noch ihre Ostergeschenke auf dem Spielplatz suchen und die russischen Köstlichkeiten, die von Eltern im Voraus zubereitet wurden, verköstigen.
Das war mal ein ganz besonderes Osterfest empfanden sowohl Kinder als auch Erzieher und Eltern.
 
 
 
 
 
 
 
      
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com