Unsere PEKiP-Kurse werden zur Zeit leider nicht mehr angeboten. Bitte nicht mehr telefonisch anfragen. Sobald sich neue Möglichkeiten ergeben, werden wir dies auf unserer Homepage bekanntgeben.

 

Was bedeutet PEKiP?

PEKiP steht für Prager Eltern-Kind-Programm. Es basiert auf die Forschungen des Prager Psychologen Dr. Jaroslav Koch. In Deutschland wurde daraus in den 70er Jahren ein eigenständiges Konzept entwickelt.
Die Geburt eines Kindes bringt viele Veränderungen für das Leben der Eltern. Es fehlen häufig Ansprechpartner/innen, um über auftretende Fragen zu sprechen. Hier können Gespräche in der Gruppe hilfreich sein und Orientierung geben.
Beim Spielen mit den Kindern werden wir ihre Neugier und Ihren Bewegungsdrang unterstützen und Ihnen erste Kontakte zu Gleichaltrigen ermöglichen.

 

Was sind die Ziele des Prager-Eltern-Kind-Programmes?

Entwicklungsbegleitend unterstützen wir Eltern und ihre Babys während des ersten Lebensjahres mit folgender Zielsetzung:

  1. Das Kind wird durch Bewegungs-, Sinnes- und Spielanregungen in seiner Entwicklung begleitet.
  2. Die Beziehung zwischen Kind und Eltern wird gestärkt und vertieft.
  3. Der Erfahrungsaustausch und der Kontakt der Eltern untereinander wird gefördert.
  4. Den Kindern wird der Kontakt zu Gleichaltrigen und zu anderen Erwachsenen ermöglicht.

 

Spielregel:

Die Kurse werden gemäß den Standards des PEKiP e.V. durchgeführt:

  • mit 6-8 Kindern
  • wöchentliches Treffen (1Block = 10 Treffen)
  • Kursdauer von 90 Minuten
  • für Babys in wohl temperierten Räumen
  • in altershomogenen Gruppen

Es besteht zudem die Möglichkeit, an aufbauenden Kursen teilzunehmen, bis ihr Kind 1 Jahr alt ist.
Kursleiterin: Birgit Gräske

Flyer (zum Download auf das Bild klicken):

 

 

Wer ist online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com