Der Anfang der Spielzeugfreien Zeit im Kinder-K-A-STE-N

Am 04.11.10 wurde im Rahmen einer Elternversammlung das Projekt "Spielzeugfreier Kindergarten" vorgestellt. Seit 1992 wird in Deutschland an Kindergärten eine "spielzeugfreie Zeit" als Projekt für eine begrenzte Dauer durchgeführt und teilweise auch wissenschaftlich begleitet. Die spielzeugfreie Zeit soll für die Kinder lebenskompetenzfördernd wirken. Das Projekt wurde im Frühjahr bei den Elternversammlungen in den einzelnen Gruppen vorgestellt und mit positiver Resonanz aufgenommen. Am 28.10. wurden die ErzieherInnen durch eine Fortbildung auf das Projekt und die Durchführung vorbereitet. Ab 15.11. sollen die Kinder vorgefertigtes Spielzeug in der Einrichtung in Umzugskisten packen und für circa acht Wochen in den Keller bringen und damit in "Urlaub" schicken. Zu dem verschickten Spielzeug gehören Puppen, Tiere, alle Arten von Brett/Gesellschaftsspielen, Bälle, Fahrzeuge, Sandspielzeug, Lego und z.B. der Kaufmannsladen. Es verbleiben die Möbel und die sonstige feste Einrichtung, Bücher, CDs, Verkleidungsmaterialien, Körbe, Naturmaterialien, Holzbausteine und Verpackungsmaterialien. Das Ziel der spielzeugfreien Zeit ist die Anregung der Fantasie der Kinder, die Aktivierung der Kinder, die eigenständige Schaffung von Alternativen zu vorgefertigtem Spielzeug, die Sensibilisierung für Gegenstände des täglichen Lebens, die Sammlung von Bewegungserfahrungen, die eigene Freizeitgestaltung und das Erleben und Aushalten von Langeweile. Weiteres Ziel sind die Umwelterziehung, die Wiederverwertung von Rohstoffen und die Selbstgestaltung von Spielräumen und Spielwelten. Der Spielzeugtag entfällt für die Dauer der spielzeugfreien Zeit, alternativ können auf Wunsch des Kindes Bastelmaterialien von zu Hause mitgebracht werden. Weiterhin können Kuscheltiere zum Schlafen mitgebracht werden.
Die Initative zur Gestaltung und Neuerstellung von alternativem Spielzeug soll von den Kindern ausgehen, die Eltern möchten die Kinder bitte nicht zu Hause mit Vorschlägen für die Einrichtung instruieren. Allerdings können die Kinder in maßvollem Umfang Bastelstoffe von zu Hause mitbringen. Bei anderen Einrichtung ist es im Rahmen der spielzeugfreien Zeit dazu gekommen, daß die teilnehmenden Kinder auch zu Hause ihr Spielzeug in Urlaub schicken wollen. Weiterhin weiss man aus den Erfahrungen anderer, daß der Übergang in die spielzeugfreie Zeit wird für die Kinder und die Einrichtung eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

 

Sie hat wieder begonnen - Die Spielzeugfreie Zeit 2013 im Kinder-K-a-ste-n!

 Mit großen Fragezeichen im Gesicht standen die "neuen Kinder", die noch keine spielzeugfrei Zeit kennengelernt haben, Anfang März im KinderKasten:  Wo ist all das Spielzeig hin? => Im Urlaub :-)

Für die anderen Kinder ist es schon das dritte Jahr ohne Spielzeug aber dafür mit viel Bastelmaterialien und kommunikativem miteinander spielen, worauf sich die meisten schon sehr gefreut haben. Wir sind gespannt!

  

Bilder: Aus Karton und Schere plus Klebestreifen kann man tolle "Gefährten" bastlen.

 

 

Von März bis April 2012 (5.03. bis 13.04.2012)

Unsere 2. Spielzeugfreie Zeit in der Einrichtung begann recht unspektakulär. Wir waren insgesamt nicht mehr so gespannt, was auf uns alle zukommt. Wir wussten wie es läuft, und konnten in etwa den Ablauf abschätzen, stellten uns darauf ein, am Anfang gestresst zu werden. Von Seiten der Eltern gab es keine Einwände, im Gegenteil Unterstützung durch mitgebrachte Materialien. Die Kinder trugen mit Begeisterung ihre Spielsachen in den Keller, und die älteren konnten sich erinnern was jetzt auf sie zukommt. So wurden die gegebenen Situationen sehr schnell zur Selbstverständlichkeit, und die Kinder versuchten zunächst aus den Verpackungsmaterialien etwas entstehen zu lassen.

Weiterlesen: Spielzeugfreie Zeit 2012 im Kinderkasten – eine Zwischenbilanz

Die spielzeugfreie Zeit fand vom 17.11.2010 bis 31.01.2011 im Kinderkasten statt. Mit der Weiterbildung zum Thema, Informationsmaterial, Erfahrungen aus anderen Einrichtungen wurden wir nach allgemeinem Stand gut vorbereitet. Die Eltern erhielten Informationen über einen Info-Elternabend und Info-Material.

Weiterlesen: Erfahrungsbericht zur spielzeugfreien Zeit im Kinderkasten 2011

Am 2.3.11 und 3.3.11 wurde abends in einer Elternveranstaltung die Spielzeugfreie Zeit nachbereitet, die vom 18.11.2010 bis 31.01.2011 in der Kita durchgeführt wurde. Zuerst wurden die anwesenden Eltern durch von Eltern einen Kurzfilm von 10 Minuten in die Spielzeugfreie Zeit eingestimmt. In dem Film kamen auch die Kinder zu Wort, die sich überwiegend positiv äußerten. Allerdings wurden auch negativen Stimmen gezeigt, die sich besonders über die Abwesenheit der Bälle beschwerten.

Weiterlesen: Auswertung Spielzeugfreie Zeit 2010/11

Wer ist online

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com